PROFIL

Geboren wurde ich 1983 in Lüneburg und bin dann auf dem Dorf in der Nähe von Göttingen mit Tieren und viel Musik aufgewachsen. Nach dem Abitur war ich für ein Jahr Freiwillige im Obdachlosenheim bei der Simon Community of Ireland in Dundalk. Mein Studium der Politikwissenschaft, Englischen und Polnischen Literaturwissenschaft habe ich anschließend in Passau, Sheffield, Lublin und München absolviert und an der LMU München 2011 als Magistra Artium abgeschlossen.

Die Begeisterung fürs Übersetzen und die Arbeit mit Texten entdeckte ich bereits in den ersten Anglistiksemestern und der Aufbaustudiengang „Literarisches Übersetzen aus dem Englischen“ an der LMU schloss sich logisch an. Heute lebe ich in Berlin und arbeite als freie Übersetzerin aus dem Englischen und Polnischen sowie freie Lektorin. Ich bin Mitglied im Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ), bei den Bücherfrauen e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. Seit 2016 gehöre ich zum Organisationsteam der VdÜ-Jahrestagung in Wolfenbüttel.

„Polnisch? Warum denn Polnisch?“ Auf Polnisch und Polen bin ich durch eine polnische Kindergartenfreundin gekommen, im Studium wollte ich dann eine neue Sprache lernen und schwuppdiwupp landete ich mitten in einem faszinierenden Land mit großartigen Menschen – unseren Nachbarn. Durch zahlreiche mehrmonatige Aufenthalte in Polen sowie mein Polonistik-Studium wuchs mein Wissen über Polen und deutsch-polnische Beziehungen, das ich mit viel Freude weitergebe.

Seit 2013 arbeite ich im Projekt „Polen in der Schule“ des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt mit und bin u.a. für die Entwicklung und Redaktion von Unterrichtsmaterialien zuständig, bei denen mir die zielgruppengerechte didaktische Vermittlung besonders am Herzen liegt.

Als Trainerin in der (historisch-)politischen Bildungsarbeit bin ich seit vielen Jahren im Bereich Demokratie-Lernen, Partizipation, interkulturelle Kommunikation und deutsch-polnische Beziehungen aktiv. Ich habe eine einjährige deutsch-polnisch-tschechische Fortbildung zur Leitung interkultureller Gruppen absolivert und arbeite u.a. mit Methoden aus dem Betzavta-Demokratietraining. Gegenwärtig bilde ich mich zum Thema „Diversität und Antidiskriminierung“ fort. Besonders interessiert mich der Bereich „Politik und Sprache“.

Professionelle Erfahrungen in Redaktionsarbeit, Veranstaltungsorganisation und Projektmanagement habe ich von 2014 bis 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) gesammelt, wo ich als Chefredakteurin der wissenschaftlichen Online-Plattform „Polenstudien.Interdisziplinär“ www.pol-int.org für die Koordination sämtlicher Redaktionsprozesse zuständig war.

Mit viel Freude koordiniere ich auch freiberuflich verschiedene kleinere und größere Projekte, z.B. 2016/17 die Veranstaltungsreihe „Utopie und Gewalt. Werk und Wirkung des Schriftstellers Andrej Platonow (1899–1951)“ für die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. Mehr finden Sie hier.

Fortbildungen & Stipendien

2019/20 Zertifizierte Fortbildung Übersetzer*in für Leichte Sprache, Villa Fohrde

2019 Deutsch-französische Fortbildung „Interkulturelle Mediation & konstruktive Konfliktbearbeitung“, PLIB e.V. und REGC

2019 fünfteilige Fortbildung Breit aufgestellt. Fortbildung zur Prävention von Ungleichwertigkeitsvorstellungen, Arbeit und Leben, Hamburg

2018/19 Deutsch-Israelischer Fachkräfteaustausch: „Living together in Diversity and resolving conflicts – what does it mean in Israel and Germany?“ – November 2018 Gustav Stresemann Institut Bad Bevensen sowie April 2019 SPARK PRO im Kibbutz Gvat, Israel

2018 Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Übersetzung von Vaterlandszeichner. Geografen und die Grenzen Zwischenkriegseuropas von Maciej Górny

2018 „Pastiche, Satire, Anspielung und Zitat: Die Intertextualität als übersetzerische Herausforderung“ im Centre de traduction littéraire de Lausanne (CTL), 10. Werkstatt für LiteraturübersetzerInnen, Château de Lavigny (Schweiz) unter Leitung von Irma Wehrli-Rudin

2017 „ViceVersa: Deutsch-Polnische Übersetzerwerkstatt“ in Gdańsk in Kooperation mit Odnalezione w tłumaczeniu (Found in Translation) unter Leitung von Dorota Stroińska und Thomas Weiler

2017 „Social Media, Online-PR und -Marketing“ (Online-Weiterbildung beim FCZB)

2017 Zertifikat „Sprachanimation“ des Deutsch-Französischen Jugendwerks

2017 „Hieronymus II“ im Literarischen Colloquium Berlin unter Leitung von Thomas Brovot und Martin Mittelmeier

2016–2017 Zertifikat „Freie Lektorin“ (Akademie der Deutschen Medien)

2016 „Hieronymus-Programm“ im Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen unter Leitung von Thomas Brovot mit Brigitte Döbert als Mentorin

2015 „ViceVersa: Deutsch-Polnische Übersetzerwerkstatt“ im Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen unter Leitung von Dorota Stroińska und Sven Sellmer

2015 „Besser Übersetzen Englisch-Deutsch“ (Online-Seminar der Bücherfrauen)

2012–heute Demokratielernen: Betzavta-Trainerinnenausbildung (Modul I und II), Ausbildung im Gustav Stresemann Institut e.V. in Bad Bevensen

2011–2012 Aufbaustudiengang „Literarisches Übersetzen aus dem Englischen“ an der LMU München

2010–2011 Zertifikat „Interkulturelle Gruppenleiterin“ (deutsch-polnisch-tschechische Fortbildung, anerkannt und gefördert vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk und TANDEM – Koordinierungszentrum für den Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch)

2009 Gruppendolmetscherkurs des Deutsch-Polnischen Jugenwerks